Marktinformation 02.05.2023

Welt:

Das statistische Amt für Kanada StatCan, schätzt die kanadische Weizenfläche auf die größte seit 2001. In den USA wurden die „gut bis sehr gut“ Bewertung für Weizen um 2% auf 28% angehoben. 

Europa:

Die EU Kommission hob in seiner April Schätzung den Endbestand (Ernte 22/23) für Weizen um 1,4 Mio.t auf 19,5 Mio.t an. Bei einer erwarteten Produktion für die Ernte 2023/24 von 130 Mio.t (+4 Mio.t zum Vorjahr) wird von einem anhaltenden Zuwachs der Endbestände ausgegangen. Bisher werden für die Ernte 23/24 22,3 Mio.t erwartet, das entspricht bei einem Verbrauch von 99,4 Mio.t einem Bestands/Verbrauchs Verhältnis von 22,4%, Im Schnitt der letzten 5 Jahre lag das Verhältnis gerade einmal bei 12%, der letzten 10 Jahre bei 11% ! Die Weizen Importe für die kommende Saison werden auf 4 Mio.t geschätzt, in diesem Jahre waren es bereits 7,5 Mio.t. Mehr dazu unten.

 

Schwarzmeer Raum:

Die Diskussionen um die Wiederaufnahme des Getreidekorridors gehen weiter. Klar ist, fließt ukrainische Ware nicht mehr über das Schwarzmeer ab, landet diese umso mehr bei uns. Russland sitzt nach der Rekordernte noch auf großen Vorräten. Es wird aktuell eine normale Ernte erwartet, die zusammen mit den Vorräten weiter Druck am Exportmarkt bringen könnte. Um das Potenzial für ukrainische Exporte in die EU mal in Zahlen zu fassen: Alleine über die Donauhäfen wurde 3 mal soviel Ware (16 Mio.t) exportiert als vor dem Krieg. Dieses Jahr sollen es 20 Mio.t werden. Über den Landweg wurden 2021/22 4,61 Mio.t transportiert, zwischen Juli 22 – April 23 14,95 Mio.t! Vor dem Krieg im Schnitt 3 Mio.t. 

Stellenausschreibung Grundwasserschutzberatung

Das Sachgebiet Grundwasserschutz des Maschinenring Wetterau e.V. ist seit über 20 Jahren im Bereich grundwasserschutzorientierte landwirtschaftliche Beratung in Wasserschutzgebietskooperationen sowie im Rahmen der EU-Wasserrahmenrichtlinie tätig. In Zusammenarbeit mit Fachbehörden, Was-serversorgungsunternehmen, Landwirten und Verbänden erarbeiten wir Konzepte zur grundwasser-schonenden Landbewirtschaftung und setzen diese in wassersensiblen Regionen mit allen Beteiligten um. Wir stellen zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein:

Agraringenieur*in, Umweltwissenschaftler*in M.Sc./B.Sc. (m/w/d)
für den Bereich landwirtschaftliche Grundwasserschutzberatung

Ihre Aufgaben:

  • Landwirtschaftliche Grundwasserschutzberatung (Pflanzenbau, Düngung, Erosionsschutz etc.), einzelbetrieblich oder in Gruppen.
  • Erstellung von Beratungsmaterialien wie Fachrundschreiben, Präsentationen oder Düngeempfehlungen sowie Beteiligung an der Konzeption und Auswertung von Demoversuchen.
  • Verwaltung und Auswertung der Fachdaten.
  • Dokumentation, Verfassen von jährlichen Berichten, Homepagepflege.

Ihr Profil:

  • Agraringenieur*in, Umweltwissenschaftler*in Dipl./M.Sc./B.Sc. oder vergleichbar.
  • Fundierte Kenntnisse im Bereich Pflanzenbau (z. B. Düngepraxis) und/oder Erosionsschutz.
  • Gute MS-Office-Kenntnisse (Excel, Word, PowerPoint).
  • Interesse an Beratung und Moderation, keine Scheu vor Gesprächen und Diskussion mit Praktikern.
  • Selbstständiges, eigenverantwortliches Arbeiten, hohe Kommunikations- und Teamfähigkeit.
  • Fahrerlaubnis Klasse B

Was wir Ihnen bieten:

  • Ein verantwortungsvolles, vielfältiges Aufgabengebiet in einem aufgeschlossenen und herzlichen Team
  • Eine moderne und professionelle technische Ausstattung
  • Flexible Arbeitsgestaltung mit Homeoffice Option
  • Leistungsgerechte Bezahlung

Informationen:
Bitte reichen Sie Ihre Bewerbung ausschließlich per Email ein.
Kontakt: Frank Lotz, Tel. 06036-9787-12, Email: f.lotz@mr-wetterau.de
https://mr-wetterau.de/projekte/wasserschutz

Download Stellenausschreibung (pdf, 348 KB)

 

Getreide Icon

Unsere Partner